Neue Wohnbebauung Vaterstetten

Vaterstetten - Nordwest

Anerkennung Architektenwettbewerb

mit Nowak Partner Landschaftsarchitekten

Ausgehend vom Entwurf des Bebauungsplans wird die städtebauliche Grundidee, damals Gewerbe, aufgenommen und zur Schaffung von Wohnraum  und Aufenthaltsqualität weiterentwickelt.

Dabei wird für die Gestaltung des kleinen Siedlungsteils auf das klassische Motiv des Dorfplatzes und eines angegliedertem Dorfanger zurückgegriffen. Das erlaubt die klare Gliederung und mehrschichtige Differenzierung von öffentlichen und privaten Räumen mit vielfältiger Nutzungen und Aktivitäten.

Die städtebauliche Struktur von Bebauung und Freiräumen gewährleistet einerseits Durchlässigkeit zu den benachbarten Quartieren und Grünräumen hin, andererseits eine eindeutigen Erkennbarkeit der teilräumlichen Einheiten in deren Nutzbarkeit und Lesbarkeit. Die wechselseitige Anordnung von Gebäuden und des polygonalen Freiraums lassen abwechslungsreiche Blickwinkel und Raumeindrücke entstehen. Die markante Raumbildung des Siedlungsgrundrisses dient der Identifizierbarkeit für die Bewohner mit der Siedlung als „Heimat“ und dem Quartiersplatz als „Ankerort“ in einer Kulturlandschaft des urbanen Wandels.  

© 2020 WGP OLIVER GLÜCK ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG GMBH - ALBANISTR. 6 - 81541 MÜNCHEN