Sanierung des Ostfriedhofs

München - St.-Martins-Platz

Sanierung Gebäude-Ensemble am Ostfriedhof

Leistungsphasen 1 - 8

Die von Hans Grässel 1894-1900 errichtete Gebäudeanlage des Ostfriedhofs mit Ihrer mächtigen Architektursprache zur 100-Jahrfeier zu sanieren stellte eine besondere Herausforderung in der Reihe der Sanierungsprojekte mit denkmalgeschützter Substanz dar, nicht zuletzt auch wegen des Wiederaufbaus (1952) des im 2.Weltkrieg teilzerstörten Gebäudes durch Hans Döllgast unter Weglassung der Wanddekorationen und Herausarbeitung der reinen architektonischen Raumform mit kargem Ziegelmauerwerk. Besonderen Wert legte man auf die Rekonstruktion der Fassaden und der Dächer. Dabei erhielt die bislang ockergelbe Hauptfassade auf Vorschlag des Architekten einen Anstrich in Terracotta, vor der sich die dorischen Säulen in hellem Sandstein kraftvoll abbilden. Die Außenanlagen rund um das Gebäude und der Brunnen im Forum wurden neu gestaltet und Figuren, Portale, Bänke und Sockel aus Naturstein  nach starker Verwitterung wieder restauriert. Ein Raum für die Geistlichen und die Musiker wurde neu gestaltet sowie die Stahlhaltekonstruktion des 3m hohen Kuppelkreuzes überarbeitet.

Bauherr: Baureferat Hochbau der LH München

© 2020 WGP OLIVER GLÜCK ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG GMBH - ALBANISTR. 6 - 81541 MÜNCHEN